Integrierte Bedarfsplanung

Durch Unklarheiten bzw. unvollständiger Aufnahme bei den Nutzeranforderungen, also der inhaltlichen Zielformulierung des Bauherrn / des Investors, kommt es sehr häufig zu Problemen in Planungs- und Bauprozessen, der Kostenzielerreichung sowie bei der Umsetzungsqualität des Nutzerbedarfprogrammes.

Im Sinne einer nachhaltigen Projektbearbeitung betrachten wir die geforderten Leistungspflichten sowie deren operative Abwicklung als Kombination aus Analyse, Beratungs- und Planungsleistung, Schnittstellenmanagement sowie Projektsteuerungsleistungen.

Wir kombinieren daher die Leistungen unserer zielgerichteten Projektsteuerung mit den Leistungsbausteinen der Bedarfsplanung - dies bezeichnen wir als "integrierte Bedarfsplanung".

Die hohe Qualität unserer Bearbeitungstiefe in der Bedarfsplanung bei Planungs- und Immobilienprojekten sichert die Erreichung Ihrer Kosten-, Termin- und Qualitätsziele. Aufgabe der integrierten Bedarfsplanung ist es, Ihre Vision in räumlich organisatorische, technische und bauliche Anforderungen qualifiziert zu übersetzen und schon in dieser frühen Phase des Projektes auf grundsätzliche Machbarkeit zu überprüfen.

Ihr Unternehmen und Ihr Projekt werden von uns mit der Bedarfsplanung und der Erstellung des Nutzerbedarfsprogrammes über alle Leistungsphasen und -stufen sowie über eine Lebenszyklusbetrachtung der Immobilie inhaltlich durch Konzeptentwicklung, Planung des Bedarfs und als Projektsteuerer betreut.

Wir steuern Planungs-, Realisierungs- und Veränderungsprozesse aktiv, um den Projekterfolg wirtschaftlich und nachhaltig zu sichern.

Leistungen

Kernleistungen

Beratung | Planung | Nutzerbedarfsprogramm | Projektmanagement | Change Management | Qualitätsprüfung | Monitoring

Methodik

Anwendungsfelder

Wir erstellen Nutzerbedarfsprogramme und bereiten Entscheidungsgrundlage in Szenarien für Fragestellungen zum Thema Umnutzung, Sanierung oder Neubau für nachfolgend aufgeführte Bauprojekte durch

Greenfield
SOLL-Bedarfsermittlung ohne konkretes Baufeld.

Neubau
SOLL-Bedarfsermittlung für definiertes Baufeld / Baugrund und der Baumaßnahme.

Bestandsbebauung
SOLL-Bedarfsermittlung im Rahmen eines Gebäudebestandes.

Standort | Campus
SOLL-Bedarfsermittlung für Standorte.

 

Projektbausteine

Für Büro-, Forschungs- und Entwicklungs- sowie Produktionsgebäude bzw. Standorte führen wir erfahren und zielgerichtet folgende Leistungen durch:

  • Entwicklung von Zukunftsszenarien für Arbeits- und Nutzungsformen
  • Gebäude- und Standortpotenzialstudien
  • Arbeitsprozessanalyse (SOLL / IST-Abgleich)
  • Kommunikationsanalysen / Nutzerkoordination
  • Raum- und Arbeitsplatzkonzeptentwicklung / Planung
  • Strategische Flächenanalyse / Funktions- und Belegungsplanung
  • Block-, Feinbelegungs- und Layoutplanung Nutzerbedarfsprogramm
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Kosten- / Nutzenoptimierung
  • Umsetzungsbegleitung / Qualitätssicherung
  • Monitoring / Wirkungsanalysen

Tools

Zuallererst ist zu klären: es gibt nicht DIE METHODIK, die alles kann. Für jede Aufgabenstellung ist die Kombination von unterschiedlichen Tools zielführend. Je nach Aufgabenstellung setzen wir zielgerichtet unsere in der Praxis langerprobten Tools ein.

  • Szenariotechnik
  • Pol-Abfragen
  • Programming
  • SNA / Kommunikationsanalyse
  • Risikomanagement-Tool
  • Prozessanalyse
  • Fragebogenanalyse
  • Interaktive Zielfindungsworkshops
  • (Nutzergruppen / Unternehmensführung

 

Erfolg

  • Durchgängige Interessenswahrung des Bauherrn
  • Priorisierung des Gesamtnutzens und klare Struktur der Abstimmungsprozesse
  • Einbindung der erforderlichen Fachdisziplinen, um die grundsätzliche Machbarkeit bereits in frühesten Phasen zu verifizieren und Planungsleitplanken zu definieren
  • Dialog mit Bauherrn und Nutzern - Fragen, Beraten und Aufzeigen von Entscheidungsbedarf
  • Entscheidungsfindung auch bei Interessenskonflikten
  • Durchlaufender Informationsfluss von Projektinitialisierung bis Nutzungsbeginn
  • Ergebnis der Bedarfsplanung ist als Planungsgrundlage bereits mit allen "Stakeholdern" abgestimmt und von diesen als Leitlinie und Ziel akzeptiert
  • Die Projektinhalte sind klar und durch professionelle Dokumentation und Darstellung von allen Beteiligten im gleichen Sinne zu verstehen

 

Regionalleiter

Leiter Bedarfsplanung

Interview Bedarfsplanung

Download ... Detail